Katzenhaltung

Alle Katzen heißen Muschi…

… oder alternativ noch Mimi, Minka, Schnurri, Peterle oder Moritz. Ja, so war das früher. Rief man nach einer Katze kamen denn auch gleich mehrere Katzen um die Ecke und hofften auf Futter.
Doch die Zeiten ändern sich und mit ihnen auch die Katzennamen. So findet man unter den beliebtesten Katzennamen heute solch wohlklingende Namen wie Ayden und Desert oder auch Lord und Abby. Inwieweit diese Listen. die ihr übrigens hier und hier findet, auch der Realität entsprechen, ist schwer zu sagen.
Ich muss (zu meiner Schande 🙂 ) gestehen, dass diese Entwicklung wohl an mir vorübergegangen ist und auch in meinem Bekanntenkreis tragen die Katzen doch noch recht alltägliche Namen.

Wie findet man den passenden Namen für die Katze?

Nichtdestotrotz ist eigentlich alles erlaubt, was gefällt. Allerdings sollte man im eigenen Interesse einen Katzennamen wählen, den man auch aussprechen kann. Auch allzu lang sollte er nicht sein. Katzen bevorzugen, so heißt es, maximal zweisilbige Namen, die auf „i“ enden. Auch wenn die Samtpfoten selten gefragt werden, solltet ihr dennoch nach Möglichkeit kurze Namen wählen, da das Rufen der Mieze sonst recht zeitaufwendig werden kann. 😉

Oft kommt es auch vor, dass man sich im Vorfeld nach stundenlanger Debatte mit dem Partner und endlosen Internetrecherchen einen schönen Katzennamen ausgewählt hat und dann lernt man den neuen Mitbewohner näher kennen und merkt, der Name passt überhaupt nicht. So auch bei uns geschehen. Warum Madame Hexe ihren Namen trägt ist wahrscheinlich nur unschwer zu erraten. Daher ist es oft besser, sich nicht zu sehr auf einen Namen zu versteifen, sondern das Ganze erst einmal auf sich zukommen zu lassen.

Die Sache mit den Kosenamen

Dieses Thema hatten wir auf Facebook bereits und auch auf Twitter wurden die Kosenamen für die kätzischen Herrschaften schon säuberlich diskutiert. Daraus wird deutlich, dass wohl nur die wenigsten Katzen wirklich nur einen Namen haben, sondern je nach Laune ganz unterschiedlich gerufen werden.

Da die Miezen darauf meist genauso gut oder schlecht reagieren, wie auf ihren richtigen Namen, könnte man fast die Vermutung anstellen, dass es auf den Namen nicht wirklich ankommt und man auch die Sache mit den zwei Silben und dem „i“ am Ende vernachlässigen kann.

Aus eigener Erfahrung konnte ich bisher auch keinen Unterschied feststellen, was die Reaktion auf den eigenen Namen angeht. Katze kommt, wenn sie gerufen wird, oder eben auch nicht, ganz gleich, ob der Katzenname denn nun „katzengerecht“ ist oder nicht. 😉

Wie sind eure Katzen zu ihren Namen gekommen?

(Bild: (c) steve prinz / pixelio.de)

(Visited 219 times, 2 visits today)
  1. Hi,

    meine 3 Kater heißen Jerry, Justy und Puk einen echten Grund warum sie so heißen gibt es nicht 🙂

    Die ersten beiden hören recht gut auf ihre Namen. Wenn ich sie rufe dann eigentlich immer mit „…. komm mal her“.

    Ruf ich nur „komm mal her“ kommen alle 3 🙂 vermutlichen denken alle 3 sie heißen „komm mal her“

    PS: Ich war so frei und hab unsere Sammlung zum Thema Katzennamen als URL angegeben, hoffe das ist okay.

  2. Kimba wurde uns als Kater vermittelt, denn ich wollte ursprünglich einen Solchen. Ich war am überlegen, ob Kimba oder Simba, entschied mich dann für den ersteren Namen. Tja, auch der Tierarzt hat erst sehr viel später festgestellt, dass es sich um eine Kätzin handelt und so blieb es beim Namen.
    Meist wird sie aber Kimberly oder Kimbi gerufen oder einfach nur „Stinkfuß“ (aufgrund ihrere Käsefüßchen LOL).
    So kam die Miez zu ihrem Namen. =)
    LG Nine

  3. Artos, Charlene und Connor hatten ihren Namen schon von den Züchtern. Charlene wurde aber bereits von ihrer Züchterin Charly gerufen.

    Lany’s Name B’Elanna hatte ich schon vor ihrer Geburt mir ausgesucht (sie war einen „bestellte“ Katze), aber der Name passt wie Faust aufs Auge (Nomen est Omen ;)). Ihr Spitzname Lany hatte sich einfach so ergeben…

  4. Meine Katzen Demona und Domino haben ihre Namen ebenfalls bereits von der Züchterin.
    Da von Anfang an fest stand, dass ich Domino als einzigen Kater im Wurf bekomme, durfte ich seinen Namen aus verschiedenen Vorschlägen der Züchterin aussuchen.
    Gerufen werden sie übrigens meistens Mona und Domi.

  5. Ich denke, daß es bei fast jeder Katze einen Grund für ihren Namen gibt, so auch bei meinen 😉
    Eine Geschichte kannst du, wenn du magst, hier nachlesen:
    http://meinerasselbande.wordpress.com/2009/07/17/warum-stronzo/
    Liebe Grüße,
    Sylvia

  6. Unsere Katzen heißen Chico und Kira. Bei Chico waren mein Mann und ich uns sofort einig, bei Kira dagegen mußten wir allerdings einige Zeit überlegen. Aber die beiden finden ihre Namen wohl gut, denn sie kommen sofort, wenn man sie ruft!

  7. Ich hatte das große Glück mir bei allen meinen Katzen die Namen aussuchen zu dürfen und ich glaube ich bin da sehr erfinderisch 🙂 Auf jeden Fall muss es zur Katze passen 🙂

    So haben wir eine Eleonor (Mitgefühl), einen Asgard (dort wo die Götter wohnen) und eine Emiko (Kind der Schönheit).

    Ich denke ich werde das bei unseren zukünftigen Kitten auch so beibehalten, Namen mit Bedeutung finde ich generell sehr schön 🙂

  8. Danke euch für die vielen Antworten. Ich kenne einen netten älteren Herren, dessen Kater immer wieder „Henry“ heißen, weil Kater einfach so heißen müssen. 😉

  9. Na „Sir Henry“ ist ja auch ein toller Name für einen Kater 😀

  10. Stimmt auch wieder 😀

  11. Mein Kater heisst Herkules bzw. Herki.

    Der Name wurden ihm bereits vom Bauern zugeteilt.
    Ich finde den Namen aber so super, dass ich mir für einen Kater keinen anderen Namen mehr vorstellen kann. 🙂

  12. Wenn es sich um ein stattliches Exemplar von Kater handelt, kann ich mir Herkules auch gut als Namen vorstellen. 🙂

  13. Unsere Katze heisst Channel warum keine ahnung xD der Name ist uns einfach so eingefallen xD
    lg

  14. Na, ist doch auch ein schöner Name für eine Katzenlady. 😉

  15. C.Manowski

    Meine Amira hat im Tierheim den Namen Kitty, was zu unserer Königin so gar nicht passte. Amira heißt auf arabisch Prinzessin, das passt schon eher.
    Ihre Tochter hieß Kira, was meiner Tochter nicht gefiel, drum heißt sie jetzt Tiana (bzw. Tini) nach der Prinzessin aus dem Disney Film „Küss den Frosch“. Wenn sie sich setzt, schaut sie wie die Bastetfiguren aus.
    Zamiro hat seinen Namen von der Züchterin und passt hier nicht nur Namentlich 100% rein.

  16. Bei mir standen die Namen schon fest, da war die Anschaffung der Fellnasen noch gar nicht konkret geplant. Es hat sich allerdings rausgestellt, dass sie ihren Namen durchaus gerecht werden. Meine beiden Jungs heißen Odin und Loki. Odin ist der besonnene, selbstsichere und neugierige Herrscher über sein Reich, der im Vergleich zu seinem Bruder sehr erwachsen wirkt (der Göttervater eben ;o) ). Loki ist ein kleiner Unruhestifter, der seine Nase in alles reinstecken muss und so ziemlich leicht Chaos verbreitet… böse sein kann man ihm aber nicht. Spätestens wenn einen große runde Augen völlig unschuldig anschauen, als ob sie sagen wollten – „Gut das du kommst! Ich glaube dem Mülleimer ist übel… der hat sich schon durch die halbe Küche erbrochen! … und der Topf mit Katzengras ist auch ohnmächtig von der Fensterbank gefallen!“ – hat man ihm verziehen ;o)

  17. Zoey Trang

    meine beiden hießen bei ihren vorbesitzen silvio und emilio. Ich fand die Namen schrecklich 😀 also haben wir sie umbenannt, wobei ich meiner schwester versprach sie dürfe sichden namen von einem aussuchen. Den anderen nannte meine cousine Nicky, später beschloss ich dass sein „voller Name“ Nikita sei, da mir der Name so gefällt. Trotzdem nennen ihn alle Nicky, außer mir – ich nennen ihn Baby xD und das ist auch der einzige Name auf den er wirklich immer reagiert (aber nur wenn ich ihn rufe).
    Seinen bruder habe ich dann spontan beim Tierarzt Patzy getauft, da ein Name her musste, meine Schwester hat ihn aber schnell umgetauft in Putzy (den Namen hat sie sich mit ihrer Freundin in der Schule ausgedacht)

  18. Unser Kätzchen war eigentlich die Nachbarskatze, aber hat beschlossen sich bei uns niederlassen zu wollen. Nachbarin war einverstanden, so kam es dass wir eine Simba ‚geerbt‘ haben, aber irgendwie fanden wir, dass der Name nicht zu ihr passt. Wir rufen sie einfach ‚Kätzchen‘, oder auch mal ‚Lambusita‘, was Venezolanisch ist und sowas ähnliches bedeutet wie ‚kleiner Gierschlund‘. Sie kriegt den Hals nämlich nicht voll genug… 😉 Ich denke, man kann die Katzen rufen wie man will, es ist der Ton und die Stimme auf die sie hören. Wenn ich ‚Kätzchen‘ rufe, schaut sie auf und kommt angesprintet… wenn ihr grad der Sinn danach steht… 😀 Und das macht sie genauso wenn ich sie ‚Lambusita‘, ‚Katzita“, ‚Katzeline‘ oder wie auch immer rufe… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: