Aus aller Welt

Als Chief Mouser hat man es nicht leicht…

Larry, seines Zeichens „Chief Mouser to the Cabinet Office“ hätte beinahe seinen Job verloren, war doch eine Maus während eines Essens von Premierminister David Cameron mit wichtigen Politikern des Landes angeblich eine Maus in den Räumen gesehen worden.

Dies rief natürlich Kritiker auf den Plan, die den Rücktritt des vierjährigen Mäusejägers forderten. Schließlich war Kater Larry während der Dienstzeit im St. James Park gesehen worden, wo die hübsche Katzendame des Parkrangers Maisie residiert. Unerhört.

Gottseidank stand Premierminister Cameron jedoch zu seinem Chief Mouser und erklärte, dass die besagte Maus in einem Raum gesehen wurde, den Larry nicht betreten durfte.

Daher wird Larry seinen Posten wohl weiterhin ausführen dürfen. Noch einmal Glück gehabt. 😉

Die gesamte Meldung findet ihr auf web.de oder beim kurier.at.

(Visited 1 times, 1 visits today)
  1. Bevor Larry zurückgetreten wäre, hätten weitaus andere Staatsbedienstet (egal welchem Land) schwerwiegendere Gründe für einen Rücktritt

    Und wie soll Larry sein Revier mausfrei halten, wenn er nicht in jedem Raum Zutritt hat

    LG
    Marlene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: