Katzen barfen

B.A.R.F.-Kalkulatoren – Fluch oder Segen?

Beim Katzen barfen gibt es viele verschiedene Ansätze und demnach auch viele unterschiedliche Meinungen. Eines der größeren Streitthemen ist die Frage, ob man alles auf die dritte Nachkommastelle ausrechnen sollte, oder nicht, was ja durch die diversen B.A.R.F.-Kalkulatoren, die mittlerweile im Internet zu finden sind, recht leicht zu bewerkstelligen ist.

© Wokandapix / pixabay.com

Die Vorteile der praktischen Rechner liegen auf der Hand.

  • Sie übernehmen das Rechnen
  • Sie können bei der Zusammenstellung und Überprüfung von B.A.R.F.-Rationen helfen
  • Mögliche Fehler können leichter erkannt und ausgemerzt werden
  • Sie können helfen den Überblick zu behalten und Ausgewogenheit zu gewährleisten
  • Sie können helfen Zusammenhänge besser zu verstehen


Alles in allem kann ein B.A.R.F.-Kalkulator also definitiv eine große Hilfe bei der Herstellung ausgewogener B.A.R.F.-Mahlzeiten sein.

Dennoch gibt es auch Nachteile.

Kalkulatoren werden auch von Menschen gefüllt (Menschen machen Fehler), ebenso wie die Bedarfswertetabellen oder Nährwertdatenbanken, deren Inhalte sich zum einen stark unterscheiden und die zum anderen nur Durchschnittswerte angeben, deren Werte auch häufig nicht mit realen Bedingungen vergleichbar sind. Inwiefern diese Werte wirklich auch auf das Fleisch zutreffen, das gerade verarbeitet wird, kann niemand sagen, unter anderem da sich die jeweiligen Werte zum Beispiel aufgrund verschiedener Rassen, Fütterungs- und Haltungsbedingungen der Tiere, von denen das Fleisch stammt, unterscheiden. Auch begibt man sich, bis zu einem gewissen Punkt, auch wieder in eine Abhängigkeit der Arbeit anderer, was für viele eigentlich ein Grund war, vom Fertigfutter auf selbstgemachtes Futter umzusteigen.

Fazit

Alles in allem sind B.A.R.F.-Rechner keine schlechte Sache, sondern können eine wertvolle Hilfe beim Einstieg und im Alltag mit der Rohfütterung sein. Jedoch ist es wichtig, B.A.R.F.-Kalkulatoren als das zu sehen, was sie sind, Rechenhilfen, die niemals Bauchgefühl, gründliche Beobachtung der eigenen Katzen und den gesunden Menschenverstand ersetzen können und sollen.

Ist man mit den ernährungstypischen Bedürfnissen der eigenen Katzen vertraut, sorgt für die notwendige Abwechslung und Ausgewogenheit in der Ernährung und ist auch in der Lage Fehler und Schwächen in den Kalkulatoren zu erkennen oder notwendige Anpassungen durchzuführen, kann ein B.A.R.F.-Rechner eine nützliche Hilfe im Alltag sein.

Verschiedene B.A.R.F.-Kalkulatoren

(Visited 963 times, 6 visits today)
  1. Hallo,
    ich hätte gerne einen Link zu einem Rechner, der sich als „nutzbar“ erwiesen hat.
    Vielen Dank, Sarah

  2. Hallo Sarah,

    nutzbar sind die grundsätzlich alle, kommt halt auf die verschiedenen Vorlieben an. Die Links zu den einzelnen Kalkis findest du hier: http://haustiger.info/weiterfuehrende-infos-katzenernaehrung/ (bisschen runterscrollen).

    Ich persönlich finde den Rechner von dubarfst am übersichtlichsten, ist aber Geschmackssache.

    lg

    Anika

  3. Hallo Anika,

    super Artikel – vor allem der letzte Absatz 😉

    LG
    Sabine

    PS: ich hoffe es ist ok, dass ich deine Website bei mir verlinkt habe?

  4. Hallo Sabine,

    schön, dass dir der Artikel gefällt. :sun:

    Klar, ist das ok. Danke! :rose:

    lg

    Anika

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: