Off-Topic

Eigentlich hätte es ein Katzenbild werden sollen… Unsere Erfahrungen mit Saal Digital

Vor einiger Zeit habe ich auf Facebook einen Aufruf von Saal Digital gesehen, bei dem man sich als Wandbildtester bewerben konnte. Mit dem Hintergedanken das Redaktionsbüro um ein Bild der Haustigercrew zu ergänzen und weil ich unter anderem von den Kollegen von den 3Cats+2 schon viel Gutes über Saal Digital gehört hatte, habe ich nicht lange gezögert und mich beworben. Und wie ihr an diesem Testbericht seht, wurde ich auch genommen. Als Dankeschön und damit auch ordentlich getestet werden konnte, gab es einen 50-Euro-Gutschein, der für ein Wandbild oder in unserem Fall sogar zwei verwendet werden konnte.

Mit dem Gutschein „bewaffnet“ saß ich dann vor der Website des Anbieters und musste erst einmal googeln, wo denn die Unterschiede zwischen Alu-Dibond, Acrylglas, Alu-Dibond Butlerfinish®, Hartschaumplatte, GalleryPrint und Fotoleinwand liegen. Letztendlich ist es nach einiger Recherche dann Alu-Dibond geworden.

Und kaum war diese Frage beantwortet, ging es gleich an die nächste. Wie nun das Foto als Wandbild bestellen? Im Endeffekt ganz einfach. Wie von anderen Fotoanbietern bekannt, gibt es auch bei Saal Digital eine Software, die man sich kostenfrei herunterladen und am heimischen Computer installieren kann. Das funktionierte einwandfrei und war auch auf dem Mac überhaupt kein Problem. Auch die Bedienung ist ganz intuitiv und ruckzuck konnten die gewählten Bilder im richtigen Format ausgewählt und letztendlich über die Software auch bestellt werden. Wer möchte, kann die Bilder in der Software auch bearbeiten, um Hintergründe und Texte ergänzen oder andere Anpassungen vornehmen. Die Art der Aufhängung kann separat gewählt werden. Soweit so gut, die Bilder wurden bestellt und dann dauerte es gar nicht lange und dann waren sie auch schon da.

Wandbilder Alu Dibond von Saal Digital. In der Mitte die Aufhängung für ein Bild.

Und warum es keine Katzenbilder geworden sind, fragt ihr? Nun die Damen und der Herr aus der Haustiger-Redaktion waren leider nicht zu überreden für ein solches Gruppenbild zu posieren. Sollte ich es irgendwann schaffen, die vier ordentlich auf ein Bild zu bekommen, spricht aber nichts dagegen, wieder Saal Digital in Anspruch zu nehmen. Das nächste, was hier aber wohl anstehen wird, sind die alljährlichen weihnachtlichen Fotobücher, die ich dieses Jahr auch über den Anbieter bestellen möchte.

Alles in allem war der Eindruck auf jeden Fall ein guter und ich kann Saal Digital guten Gewissens weiterempfehlen. Die Bilder hier sind nur mit der Digitalkamera gemacht, bei ordentlichem Equipment geht da noch viel viel mehr.

(Visited 42 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: