Krankheiten

Futtermittelallergie/Futtermittelunverträglichkeit – der kleine Unterschied

Immer mehr Katzen reagieren auf Futtermittel mit Juckreiz, Magen-Darm-Problemen und anderen Beschwerden. Jedoch ist längst nicht jede Reaktion auf ein Futtermittel bzw. einen Bestandteil davon, auch eine Futtermittelallergie.

Wo liegt der Unterschied zwischen Futtermittelallergie und Futtermittelunverträglichkeit?

Eine Allergie (Hypersensibilität) hat immer eine immunologische Ursache, d. h. das Immunsystem reagiert auf den Verzehr eines bestimmten Nahrungsmittelallergens anormal oder übertrieben.

Eine Futtermittelunverträglichkeit hat keine immunologische Ursache, sondern bezeichnet alle anormalen physiologischen Reaktionen auf den Verzehr eines Futtermittels oder Zusatzes, die keine immunologische Ursache haben.

Wie unterscheidet man Allergie und Unverträglichkeit in der Praxis?

Es herrscht häufig die Annahme, eine Allergie würde immer mit Hautsymptomen einhergehen und eine Unverträglichkeit immer mit Magen-Darm-Problemen. Das ist so nicht richtig.

In der Praxis sieht es so aus, dass sowohl bei einer Allergie als auch bei einer Unverträglichkeit sowohl Juckreiz und andere Probleme der Haut als auch Magen-Darm-Beschwerden vorkommen können. So zeigen etwa 25 % der Katzen mit einer Futtermittelunverträglichkeit auch Hautsymptome.

In der Praxis ist daher kaum zu sehen, ob es sich um eine Unverträglichkeit oder eine Allergie handelt, ein Grund, warum oft beides vereinfachend als Futtermittelallergie bezeichnet wird.

Unterscheidet sich die Behandlung?

Die beste Behandlung einer durch Futtermittel verursachten Allergie oder Unverträglichkeit, ist es, das betreffende Allergen zu finden und zu vermeiden.

Hierbei unterscheidet sich die Vorgehensweise nicht. In beiden Fällen kann eine Ausschlussdiät sinnvoll sein.

(Bild: Andrea Zeller / pixelio.de)

(Visited 146 times, 1 visits today)
  1. Angela Löhr via Facebook

    Sir Henry bekommt ausschließlich seinen Vogel Strauss, damit er keine Darmprobleme hat. 🙂

  2. Nur eine tierische Proteinquelle zu füttern, kann aber auch nach hinten losgehen (kann eine Allergie begünstigen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: