Aus aller Welt Menschenzeug

Gentechnisch veränderte Lebensmittel ins Tierfutter?

Geschätzte Lesezeit: 0 Minuten, 42 Sekunden

Gentechnisch veränderte Lebensmittel sind ein Thema, das uns wohl noch eine Weile beschäftigen wird. Momentan gilt hier bei uns noch eine Nulltoleranz-Regelung, was bedeutet das z. B. Mais und Soja in der EU nicht verwendet werden dürfen, sobald Bestandteile gentechnisch veränderten Materials darin enthalten sind.

Nun ist im Gespräch den Grenzwert auf eine Promille hochzusetzen, was bedeutet, das Tierfutter auch genetisch verändertes Material enthalten dürfte und auch wenn ihr selbst kein Katzenfutter füttert, das Mais und Soja enthält, so käme es doch über die Futtertiere wieder zu unseren Stubentigern und natürlich auch auf unsere Teller.

Nächsten Dienstag stimmen die Ländervertreter in der EU über dieses Thema ab, wobei die Stimme von unserer Verbraucherschutzministerin Frau Aigner entscheidend ist. Diese spielt mit dem Gedanken, der Anhebung des Grenzwerts zuzustimmen.

Ein Appell an Frau Aigner soll nun helfen, die Nulltoleranz-Regelung zu schützen. Besagter Aufruf wurde zum jetzigen Zeitpunkt bereits von über 40.000 Menschen unterzeichnet.

Genauere Informationen und die Möglichkeit den Appell zu unterzeichnen, bekommt ihr hier.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
  1. das kommt noch so weit, dass wir wieder alle selber schlachten,damit wir überhaupt wissen, was wir da essen 😥

    Ist schon wieder einmal spannend zu beobachten, wie schnell unserer Minister einknicken können 🙄
    Erst redet sie Lebensmittel zu schützen und nun das 😉

    LG
    Marlene

  2. Ja, leider. Wobei es hier auf dem Land noch einfacher ist, Fleisch zu kaufen, bei dem man weiß, wo es herkommt.

    Ansonsten kann man oft nur noch mit dem Kopf schütteln. 🙁

    lg

    Anika

  3. 🙁
    irgendwie war es zu erwarten.
    🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: