Unterhaltsames

Katzeklo… oder die Sache mit dem Output

Katzen, insbesondere diejenigen Vertreter, die ausschließlich in den eigenen vier Wänden leben, brauchen natürlich auch ein stilles Örtchen, an dem sie ihr Geschäft erledigen können. Als Anfänger in der Katzenhaltung oder auch schon als erfahrener Katzenhalter hat man hier jedoch die Qual der Wahl, gibt es doch neben den ganz normalen Katzenklos, auch Ausführungen in XXL, mit Haube, mit Klappe, mit eingebautem Aktivkohlefilter oder gar High-Tech-Kisten mit eingebautem, elektronischen Geruchsentferner oder selbstreinigende Modelle. Ganz ehrlich, wer soll da noch den Überblick behalten?

Ähnlich verhält es sich mit dem Katzenstreu. Schließlich will das noble Teil ja auch noch gefüllt werden. Auf den ersten Blick sieht das ganz einfach aus. Schließlich muss man nur zwischen Klumpstreu und nicht klumpenden Streu wählen. Sieht man sich die Sache dann allerdings genauer an, dann findet man Silikatstreu, Betonitstreu, Streu aus ganzen Maiskörnern, rein pflanzliches Streu für die Katzen, die sich gerne nachhaltig erleichtern, bis hin zu Katzenstreu mit verschiedenen Duftnoten von Lavendel über Babypuder bis hin zum frischen Duft der Frühlingswiese. Die Augen werden immer größer, das Gesicht immer länger und so manch Stöhnen kann einem dann als Katzenhalter entfleuchen. Welches soll ich denn nun kaufen???

Nach langem Überlegen und Abwägen nimmt man dann (gefühlte drei Stunden später) Katzenklo samt Füllung mit nach Hause, stellt das neue stille Örtchen der Extraklasse auf und was macht die Katze? Schnuppert einmal, dreht sich vielleicht einmal darin… und setzt ihre Pfütze zielgerichtet vor die Kiste, weil ihr die Wahl ihres eifrigen Personals nicht behagt…

Einige Wochen und gefühlte hundert Katzenstreusorten später ist es dann endlich soweit. Katze ist von ihrem Katzeklo restlos begeistert und der Halter kann sich entspannt zurücklehnen. Dumm nur, wenn das Streu dann plötzlich aus der Produktpalette genommen wird, weil es anscheinend außer der eigenen Mieze keine andere Katze toll fand. Dann geht die Geschichte wieder von Neuem los.

So nebenbei kann man übrigens auch noch allerhand nützliche Dinge rund um das Katzenklo kaufen. Das reicht vom passenden Toilettenvorleger über die ideale Schaufel bis hin zu Deo und Geruchsbinder. Nicht zu vergessen der passende Streueimer zum Katzenklo. Es gibt übrigens auch kombinierte Streu-/Futterschaufeln. Na wohl bekomm’s.

(Für alle, die jetzt mit schreckgeweiteten Augen vor dem Bildschirm sitzen und gerade entschieden haben, sich niemals eine Katze anzuschaffen, ich kann euch beruhigen. Ich übertreibe maßlos. Obwohl… )

(Bild: Katzenklo von fihu unter der CC)

Dieses Video dazu kam gerade von der Fellbande über Twitter. 🙂

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: