Allgemeine Infos Zucht

Kryptorchismus beim Kater



Spätestens wenn die Kastration eines Katers näher rückt, wird gar nicht mal so selten bemerkt, dass im Hodensack, dem Skrotum, nur ein oder teilweise auch kein Hoden zu finden ist. In diesem Fall liegt oft eine Störung des Hodenabstiegs (Maldescensus testis) vor, wodurch die oder der Hoden nicht vollständig in den Hodensack abgestiegen sind und im Leistenkanal oder im Bauchraum liegen. In diesem Fall spricht man von Kryptorchismus und unterscheidet, je nach Lage, den inguinalen (Hoden im Leistenkanal) und den abdominalen (Hoden im Bauchraum) Kryptorchismus.

Der Hodenabstieg (Descensus testis)

Im Laufe der Entwicklung eines Kittens im Mutterleib wandert der Hoden von seiner embyronalen Anlage hinter der Niere durch den Leistenkanal in den Hodensack. Einen großen Beitrag dazu leistet das kaudale Keimdrüsenband (Gubernaculum testis), das auch als Hodenleitband bezeichnet wird. Es zieht durch den Leistenkanal in den Hodensack und ist an dessen Innenwand fixiert. Da es während der Entwicklung des Kittens nicht mitwächst, wird der Hoden zwischen Bauchfell und Körperwand durch den Leistenkanal in den Hodensack gezogen. Ihr könnt euch das in etwa wie ein Spielzeugmäuschen vorstellen, das an einer Schnur unter einer Decke gezogen wird. Vom Hodenleitband bleiben nach erfolgten Hodenabstieg nur zwei kurze, dicke Bänder übrig, das Ligamentum testis proprium und das Ligamentum caudae epididymidis. Der Hodenabstieg ist in der Regel etwa bis spätestens zum 35. Tag nach der Geburt abgeschlossen.1

Kryptorchismus beim Kater

Vorläufig von Kryptorchismus spricht man beim Kater, wenn im Alter von 8 Wochen (also zum Zeitpunkt der ersten Impfung) noch nicht beide Hoden im Hodensack zu fühlen sind. Allerdings sollte die endgültige Diagnose erst mit etwa 6 bis 8 Monaten gestellt werden. Wenn der oder die Hoden bis zum Eintritt der Geschlechtsreife nicht im Hodensack sind, ist ein Abstieg unwahrscheinlich. Der Kryptorchismus kann einseitig oder beidseitig auftreten.

Kryptorchismus beim Kater – Ursachen

Die genauen Ursachen für den Kryptorchismus sind bis dato noch nicht genau bekannt, jedoch ist wohl in einigen Fällen ein zu enger Leistenkanal für die Störung verantwortlich. Er gilt als vererbbar, auch wenn der Vererbungsmechanismus noch nicht vollständig geklärt ist. Es scheint sich aber um ein rezessiv-autosomales Gen zu handeln, das auch das weibliche Tier tragen und vererben kann. Tritt Kryptorchismus auf, wird in der Regel der Ausschluss der Elterntiere von der Zucht empfohlen. Perser scheinen relativ häufig betroffen zu sein.

Kryptorchismus beim Kater – Anzeichen

Das Fehlen eines oder beider Hoden ist eigentlich einfach festzustellen, schwieriger wird es oft, den genauen Standort des innenliegenden Hodens herauszufinden. Da es auch (selten) vorkommen kann, dass ein Kater wirklich keine (oder nur einen) Hoden besitzt, kann auch das Auftreten des typischen Katerverhaltens mit Eintritt der Geschlechtsreife Aufschluss über einen Kryptorchismus geben.

Da das männliche Geschlechtshormon Testosteron auch im kryptorchiden Hoden gebildet wird, kommt es auch ohne fühlbare Hoden im Hodensack zu den typischen Verhaltensweisen, wie Markieren, und dem speziellen Katergeruch. Ein zusätzliches Hilfsmittel ist der visuelle Nachweis bzw. der Ausschluss der Penishaken, deren Ausbildung von Androgenen (Sexualhormonen) abhängig ist.

Kryptorchismus beim Kater – Probleme und Gefahren

Durch die hohe Körpertemperatur in der Leistengegend oder im Bauchraum können die innenliegenden Hoden keine befruchtungsfähigen Spermien erzeugen. Temperaturen über 36 Grad verhindern die Spermiogenese (Reifung der Spermien). Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass bei Tieren mit nur einem innenliegenden Hoden auch der andere Hoden nur eingeschränkt funktionsfähig ist.

Bei den im Körper verbliebenen Hoden ist etwa ab dem ersten Lebensjahr das Risiko stark erhöht, dass es zur Bildung von Tumoren kommt. Liegen die Hoden in der Bauchhöhle ist das Risiko höher, als wenn sie im Leistenkanal liegen. Entsprechend sollten auch innenliegende Hoden spätestens mit Eintritt der Geschlechtsreife entfernt werden.

Kryptorchismus beim Kater – Behandlung

Mittel der Wahl ist beim Kater die Kastration mit Entfernung der innenliegenden Hoden. Hierzu muss bei abdominalem Kryptorchismus die Bauchhöhle geöffnet und der Hoden gesucht werden. In den meisten Fällen liegt er hinten seitlich auf Höhe des Blasenhalses und kann dort abgebunden werden, selten befindet er sich unmittelbar hinter den Nieren. Im Idealfall gibt eine vorhergehende Ultraschalluntersuchung Aufschluss über die genaue Lage.

Handelt es sich um inguinalen Kryptorchismus kann das Ertasten des meist in der Größe reduzierten Hodens durch das Fettgewebe, das Kater häufig in der Leistengegend aufweisen, schwierig sein. Kann der Hoden ertastet werden, wird der Hautschnitt direkt darüber ausgeführt, der Hoden vorgelagert und abgebunden.2

Die Kastration eines Katers mit Kryptorchismus ist aufwändiger und daher häufig auch teurer als die normale Katerkastration. Sie sollte von einem Tierarzt durchgeführt werden, der Erfahrung mit dem Eingriff hat.

Weiterführende Informationen

http://www.tierklinik.de/medizin/andrologie/hodenerkrankungen/kryptorchysmus
http://vetline.de/facharchiv/kleintiere/originalien/kryptorchismus-hodenektopie-hodentumor.htm
http://www.kleintierklinik-scholl.de/cms/files/1/28704444115000.pdf
http://www.tierklinik.de/medizin/andrologie/hodenerkrankungen/kryptorchysmus/abdominaler-kryptorchismus

(Bild: © Kater Peter… von yetdark unter der CC.)

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Referenzen:
  1. Basislehrbuch Tierheilpraxis: Doris Quinten, Frank Malkusch http://books.google.de/books?id=3LDpbw8T31wC&pg=PA286&lpg=PA286&dq=hodenabstieg+kater&source=bl&ots=o2qbPy6Iae&sig=Ts2txbVhTE7ZS5nVwci5Xkpd91I&hl=de&sa=X&ei=Q80PUPWWIMjMrQeGo4CQDg&ved=0CEIQ6AEwAw&fb_source=message#v=onepage&q=hodenabstieg%20kater&f=false sowie andere Quellen []
  2. Krankheiten der Katze
    von Hans Lutz,Marian C. Horzinek,Vera Schmidt: http://books.google.de/books?id=e94cViEwD0kC&pg=PA750&lpg=PA750&dq=kryptorchismus+kater+op&source=bl&ots=kod1OvFBmH&sig=YqIYAWEs_rk6AzNMdSoHz3dB340&hl=de&sa=X&ei=Tn0SULSVFc6L4gThrYDYDg&ved=0CHIQ6AEwCTgK#v=onepage&q=kryptorchismus%20kater%20op&f=false []
  1. Bin durch diesen Beitrag gut aufgeklärt! 😉

  2. Dankeschön. … alles dabei was ich wissen wollte

  3. Hallo,
    ich habe weniger eine Kommentar als eine Frage. Mache mir große Sorgen um meinen jetzt 1 Jahr alten Kater. Ihm wurden mit 5 Monaten die Hoden entfernt. Heute morgen bemerkte ich deutlich einen „neuen“ Hoden.
    Sobald der Tierarzt öffnet bin ich in der Sprechstunde. Hätte aber gern eine 2. Meinung.
    Was ist das das? Und was ist zu tun?
    Ich hoffe nichts schlimmes 🙁
    vg Annett

  4. Hallo Annett,

    das einzig Richtige hast du schon vor. Eine Diagnose, um was es sich handelt, kann nur der Tierarzt vor Ort stellen. Melde dich doch mal, was der Tierarztbesuch ergeben hat, gerne auch per Mail an anika[at]haustiger.info

    lg

    Anika

  5. gut gibt es diese Info, Danke. War für mich jetzt hilfreich, da wir einen 6monatigen Kater haben, der heute nur zur Routineuntersuchung sollte wegen einer kleinen Verkrustung und man dort festgestellt hat, dass nur 1 Hoden abgestiegen ist.

  6. Pinkback: Problemfall "Hannibal" - Seite 2 - Katzen Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: