Gesundheit Therapien

Impfstoff gegen Übergewicht bei Katzen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 2 Sekunden

Übergewicht ist ein stetiges Thema und betrifft immer mehr Katzen. Schuld daran, ist zum einen meist falsche Ernährung und zum anderen oft mangelnde Bewegung. Das ist nichts Neues. Neu ist ein vor etwa einem Jahr zum Patent angemeldeter Impfstoff, der dieses Problem beseitigen soll, ohne dass man sich mit einer Ernährungsumstellung usw. beschäftigen muss.

Dieser Impfstoff stammt von Braasch Biotech LLC, einem biopharamzeutischen US-Unternehmen, und basiert auf der Bildung von Antikörpern gegen Somatostatin.

Was ist Somatostatin?

Bei Somatostatin handelt es sich um ein Peptidhormon, das bei Wirbeltieren während der Verdauung von der Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet wird. Es hemmt u. a. die Bildung des Wachstumshormons Somatropin, das für ein normales Wachstum essenziell ist und sorgt somit dafür, dass sich das Wachstum im normalen Rahmen bewegt. Zudem bremst es die Ausschüttung von Insulin, vermindert die Produktion von Magensäure und die Bewegungen des Magens sowie der oberen Abschnitte des Darms. Diese Wirkung macht man sich beim Menschen zum Beispiel bei Blutungen und Geschwüren im Magen-Darm-Trakt zunutze. Außerdem erzeugt es ein Sättigungsgefühl.

Darüber hinaus kann Somatostatin aber auch die Wirkung anderer Hormone negativ beeinflussen, wodurch sich der Stoffwechsel verlangsamt und Gewicht zugelegt wird. Hier setzt der Impfstoff an.

Wie wirkt der Impfstoff gegen Übergewicht?

Der Impfstoff basiert auf Antikörpern, die das Somatostatin außer Kraft setzen und dadurch den Stoffwechsel anregen sollen, damit die Pfunde schmelzen. Getestet wurde dies an Mäusen, die bereits nach der ersten Injektion 10 Prozent ihres Gewichts verloren.

Kritik an der Fett-Weg-Spritze

Grundsätzlich klingt die Aussicht auf eine Topfigur, ganz gleich ob bei der Katze oder beim Menschen, ohne Diät und Sport sicherlich für so manchen sehr erstrebenswert, jedoch gibt es wie so oft auch hier zwei Seiten der Medaille.

So nahmen die Mäuse laut PubMed Health nach dem ersten dramatischen Gewichtsverlust während der nächsten sechs Wochen wieder zu, wenn auch nicht so schnell, wie die nicht geimpften Mäuse. Dazu kommt, dass Somatostatin nicht nur die Wachstumshormone hemmt, sondern auch einen Einfluss auf die Schilddrüsenhormone und verschiedene Hormone des Darms und der Bauchspeicheldrüse hat. Vermindert man das Vorkommen dieses Hormons im Tierkörper könnte dies Konsequenzen haben, die bisher noch nicht abgesehen werden können.

Dazu kommt, dass der Impfstoff Somatovac ein Adjuvans enthält. Adjuvantien stehen im Verdacht, (mit) für die Bildung von Spritzen- oder Impfsarkomen verantwortlich zu sein.

Fazit: Aktuell ist der Impfstoff gegen Übergewicht nach wie vor Zukunftsmusik. In Anbetracht der Tatsache, dass falsche Ernährung und mangelnde Bewegung nicht nur in Bezug auf Übergewicht ein Problem sind, sondern diverse gesundheitliche Probleme nach sich ziehen können, und in Hinblick auf die vorhandenen Kritikpunkte, wird die Umstellung auf eine gesunde und artgerechte Ernährung gepaart mit ausreichender Bewegung und Beschäftigung auch auf lange Sicht die beste Möglichkeit bleiben, Übergewicht zu verhindern und der eigenen Samtpfote ein möglichst langes und gesundes Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen: Effects of novel vaccines on weight loss in diet-induced-obese (DIO) mice

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
  1. Okay, also weiter die Katerjungs beschäftigen, damit sie in Schnwung bleiben. 😎

    Hatte ja auch irgendwie die Hoffnung für mich, dass es diese Zauberspritze auch dann für uns Zweibeiner gibt :mrgreen:

    LG
    Marlene

  2. Och, das ist tatsächlich angedacht. Dauert aber wohl noch ein paar Jährchen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: