Glossar

Struvitsteine

Struvitsteine bestehen aus Ammonium-Magnesiumphosphat und zählen zu den Harnsteinen. Die stein- oder kristallartigen Gebilde sind oft als drei- bis achteckiges Prisma zu erkennen. Die Oberfläche kann glatt, rund oder facettiert sein. Struvitsteine treten gehäuft bei einem Harn-ph-Wert ab 7,0 auf. Eine Behandlung erfolgt durch Ansäuern des Urins über das Futter oder mit Hilfe von Medikamenten. Das Auftreten von Struvitsteinen wird durch eine Ernährung mit Trockenfutter begünstigt.

(Visited 25 times, 1 visits today)
  1. Hallo Anika,
    ich barfe meine beiden Fellnasen seit fast 2 Jahren. Leider hatten wir letztes Jahr und gerade eben Struvitsteine.
    Leider haben Tierärzte keine Ahnung von Barf. Ich säuere momentan mit Cranberrykapseln und Hagebutenschalen an. Zusätzlich bekommen sie auch Brennesselsamen ins Futter.
    Leider habe ich noch nicht herausgefunden was die immer wiederkehrenden Struvitsteine auslöst.
    Wäre für Tipps dankbar.
    Liebe Grüsse
    Petra, Jameson und Joshua

  2. Hallo Petra,

    so aus der Ferne und ohne weitere Infos ist es schwer da konkret etwas dazu zu sagen. Wenn du magst, melde dich mal per E-Mail (anika[at]haustiger.info), dann können wir evtl. mal gezielter gucken, wo man noch optimieren könnte.

    lg

    Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: