Wissenschaft

Studie: Giardien sind die häufigsten einzelligen Darmparasiten

Durchfall kann bei Katzen verschiedene Ursachen haben, wobei Infektionen mit einzelligen Darmparasiten eine übliche Erklärung darstellen. Barbara Hinney und ihre Kollegen vom Institut für Parasitologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien haben nun Kotproben von 298 Katzen aus privaten Haushalten, Zuchten und Tierheimen auf einzellige Darmparasiten untersucht, um zu bestimmen, welche Arten in Österreich vorkommen und wie sie verbreitet sind. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal „Parasitology Research“ veröffentlicht.

56 der Katzen wurden positiv getestet

By Dr. Stan Erlandsen; Dr. Dennis Feely,Center for Disease Control [Public domain], via Wikimedia Commons
Im Rahmen der Untersuchungen wurden 56 der 298 untersuchten Katzen positiv auf mindestens einen einzelligen Darmparasiten getestet, wobei die Flagellaten (Geißeltierchen) der Gattung Giardia mit 12,4 % (37 Proben) am häufigsten vorkamen. Neben Giardia cati, der nur bei Katzen vorkommt, fanden sich auch Nachweise für Angehörige der Giardia-duodenalis-Gruppe, die auch auf den Menschen übertragbar ist. Darüber hinaus wurden Cystoisospora in 4 % der Proben, Sarcocystis in 0,3 % und T. blagurni in 2,5 % der Proben nachgewiesen. Die meisten der positiv getesteten Katzen zeigten keine Durchfallsymptome. Tendenziell waren Mehrkatzenhaushalte, Katzen aus Tierheimen und Haushalte mit Kitten häufiger von Darmparasiten betroffen.

Weitere Informationen: Enteric protozoa of cats and their zoonotic potential – a field study from Austria

(Visited 79 times, 1 visits today)
  1. Und was tut man da wenn die Giardien trotz Metronidazol wiederkommen und Panacur nicht hilft???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: