Krankheiten

Ursachen für Nickhautvorfall bei der Katze

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute, 41 Sekunden

Die Nickhaut, das so genannte dritte Augenlid, befindet sich im vorderen Augenwinkel zwischen Augapfel und Lid. Im Normalfall ist diese Haut nicht zu sehen, jedoch kann es aus verschiedenen Gründen zu einem Vorfall der Nickhaut kommen. Dies ist keine Krankheit an sich, jedoch in den meisten Fällen ein Zeichen, dass sich die Katze nicht wohlfühlt. Aus diesem Grund ist es in der Regel ratsam, bei einem Nickhautvorfall den Tierarzt zu Rate zu ziehen.

Ursachen für Nickhautvorfall bei der Katze

Die Gründe für einen Nickhautvorfall bei der Katze sind vielfältig und können von Stress, über Parasitenbefall (oft Bandwürmer) bis hin zu Tumoren und dem Key-Gaskell-Syndrom (Feline Dysautonomie) reichen.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen:

Nickhautvorfall bei normaler Position des Augapfels

Die Ursache eines Nickhautvorfalls bei normaler Position des Augapfels ist häufig das Haw-Syndrom der Katze, bei dem es zu einem plötzlichen, beidseitig auftretenden Nickhautvorfall ohne andere Krankheitssymptome kommt. Die Ursache des Haw-Syndroms ist unklar, vermutet werden Giftstoffe von Endoparasiten (z. B. Bandwürmer) und Endotoxine in Zusammenhang mit einer Magen-Darmstörung.

Auch milde Virusinfektionen, Bindehautentzündung, Mittelohrentzündung, Augenverletzungen, Verletzungen der Iris, Mittelohrentzündung, neurologische Ausfälle durch Traumata, Allergien, die Infektion mit Chlamydien u. a. können mit einem Nickhautvorfall bei normaler Position des Augapfels einhergehen.

Ursache für einen Nickhautvorfall dieser Art können auch ein Vorfall der Nickhautdrüse mit oder ohne Knorpelausstülpung oder ein Nickhauttumor sein. Dauert der Nickhautvorfall nach Entwurmung länger als zwei bis drei Wochen an, sind auf jeden Fall weitergehende Laboruntersuchungen notwendig, um die Ursache des Vorfalls abzuklären.

Nickhautvorfall bei verkleinertem Augapfel

Angeborene, unnatürlich kleine Augen (Mikrophthalmus) oder Augapfelschwund können zu einem Nickhautvorfall der Katze bei verkleinertem Augapfel führen.

Nickhautvorfall mit Einsinken des Augapfels in die Augenhöhle (Enophthalmus)

Bei Schwund von Gewebe hinter dem Augapfel (retrobulbär) als Folge von starker Abmagerung (Kachexie), Wassermangel (Dehydration), Muskelschwund (Muskelathrophie) etc. kann es zu einem Nickhautvorfall mit Einsinken des Augapfels kommen. Weitere Ursachen sind die aktive Augenentfernung bei muskulären Tetanien, einer Störung von Bewegung und Reizwahrnehmung, z. B. bei Strychninvergiftung oder Tetanus.

Auch das Horner-Syndrom, ein Symptomkomplex, der durch Schädigung der zum Auge führenden sympathischen Nervenfasern entsteht, kann zu einem solchen Nickhautvorfall führen.

Nickhautvorfall mit Hervortreten des Augapfels (Exophthalmus)

Bei raumfordernden Prozessen hinter dem Augapfel kann es zu einem Nickhautvorfall mit Hervortreten des Augapfels kommen.

Scheinbarer Nickhautvorfall

Bei normalem Befund und nicht pigmentiertem Nickhautrand kann es zu einem scheinbaren Nickhautvorfall kommen.

(Bild: (c) Viktor Mildenberger / pixelio.de)

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: