Für die Katz Madame Hexe erzählt... Unterhaltsames

Wir haben getestet: MyBarf Cat – Fleischstückchen Huhn

Geschätzte Lesezeit: 1 Minute, 21 Sekunden

Nachdem die Mrs. Steph und natürlich vor allem die Katzenmafia MyBarf getestet haben und auch so einige andere Katzenhalter getestet und es teilweise für gut und teilweise für weniger gut befunden haben, waren wir natürlich auch neugierig.

Als wir dann sahen, dass es MyBarf nun auch bei Sandras Tieroase gibt und wir sowieso Nachschub für den Litter Locker brauchten, hat Dosi (unter meinen wachsamen Augen versteht sich) zugeschlagen und wir warteten gespannt auf die Lieferung.

Diese kam nun gestern und da ich ja eine sehr neugierige Katze bin, bestand ich auf sofortige Öffnung des wiederverschließbaren Standbeutels. Hm, nun ja, wie Fleischstückchen sah das dort drinnen nicht gerade aus, eher wie braunes Pulver, garniert mit ein paar Brocken.

Dosi war etwas enttäuscht, aber mir war das eigentlich ziemlich schnurzpiepegal, wie das aussah, ich wollte schließlich PROBIEREN. Durfte ich dann irgendwann auch endlich. Und ich muss sagen, das Zeug ist echt lecker. Allerdings bekomme ich die Fleischbrocken nicht zerlegt, sind verdammt hart. Mit Wasser vermischt ergibt sich mehr oder weniger Brei. Schmeckt auch gut, aber auf Dauer wäre das nix. So ein kleines Raubtier wie ich braucht ja schließlich was zu beißen.

Ach ja, wenn ihr selbst testen wollt, findet ihr MyBarf direkt beim Hersteller oder auch bei Sandras Tieroase.

So, jetzt muss ich aber wieder. Mein Abendessen wartet.

Anmerkung: Ich hatte mir unter Fleischstückchen eigentlich etwas anderes vorgestellt, aber es scheint zumindest zu schmecken. Daher finde ich es als Leckerli oder auch zur Futterumstellung bzw. als kleinen Appetitanreger bei mäkeligen Katzen definitiv eine gute Sache. Als Ersatz für B.A.R.F. oder Nassfutter würde ich es nicht hernehmen, wobei zu erwähnen ist, dass es sich bei den Fleischstückchen um ein Ergänzungsfuttermittel handelt. Als „natürlichste und artgerechteste Weise der Ernährung“, wie es in der Produktbeschreibung heißt, sehe ich es nun auch nicht gerade an. 😉

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit MyBarf gesammelt? Wie ist eure Meinung dazu?

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

über

Zertifizierte Bürofachmieze seit November 2008. Seit September 2011 unterstützt durch Büropraktikantin Emma.

  1. Frau Herzlich

    Wir haben es auch getestet ~ alle haben es begeistert gegessen ~ aber ein Ersatz für BARF ist es für mich nicht.
    Bei uns gibt es das ~ als Leckerlis ~ weil wir kein Trockenfutter füttern.

    Eion paar Fotos dazu gibt es hier :

    http://www.tinkacats-schnurr-und-fotoblog.de/?p=7961

    Lieben Gruss Kathrin and TinkaCats and Estelle

  2. Ich habe wohl mit meiner Packung Glück gehabt was die Konsistenz anbelangt, bei mir ist fast kein „Pulver“ drin

  3. Hab deine Bilder ja gesehen, aber da es ja auch in Pulverform gerne gefuttert wird, war es ja definitiv kein Fehlkauf. 😉

  4. Ersatz wäre es für mich auch nicht. Auf keinen Fall.

    Aber als Leckerli kann man es, meines Erachtens, guten Gewissens geben.

  5. Wir finden das auch als Appetitanreger sehr praktisch. Ein Löffelchen Wasser mit unter das Futter – etwas Pulver drauf – mhm, lecker 😉
    Die harten Bröckchen hat Jasper aber in sehr intensiver Kau- und Beißarbeit klein bekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: