Glossar

DCM (dilatative Kardiomyopathie)

Die dilatative Kardiomyopathie (DCM oder auch DKM) ist eine recht seltene Schädigung des Herzmuskels. Dabei nimmt dessen Wanddicke und Kontraktionskraft ab, die Größe des Herzens nimmt jedoch zu, wodurch sich die Leistungsfähigkeit des Herzens verringert. Bei Fortschreiten der Erkrankung kann eine DCM zum Tod der Katze führen.

In den meisten Fällen wird eine dilatative Kardiomyopathie bei der Katze nicht vererbt, sondern ist häufig Folge eines Taurinmangels. In vielen Fällen ist der Grund für die recht seltene Herzerkrankung auch nicht erkennbar.

Kategorie: Glossar

von

Anika Abel ist Gründerin des Haustiger-Magazins und hilft Katzenhaltern als Dozentin der Online-Akademie Katzvard, ihr Wissen über Samtpfoten zu erweitern. Die ausgebildete Katzenpsychologin (ATN) und überzeugte Frühaufsteherin engagiert sich für Ataxiekatzen und träumt oft von 48-Stunden-Tagen. Folge der vierfachen Gefrierschranköffnerin auf Facebook, Twitter oder Instagram. Details zu Anikas Qualifikationen findest du auf ihrer Katzvard-Dozentenseite.