Glossar

DL-Methionin

DL-Methionin wird häufig zur Ergänzung (Supplementierung) von Futtermitteln eingesetzt. Das trifft auch häufig auf Katzenfutter zu, wenn die natürlichen Bestandteile des Futtermittels nur einen geringen Anteil an den schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein/Cystin und Methionin aufweisen, die beide für die Katze essenziell sind.

Genannte Aminosäuren kommen in hohem Maße in tierischem Gewebe vor, wird dem Futter künstlich DL-Methionin zugesetzt, kann davon ausgegangen werden, dass der Gehalt an tierischen Bestandteilen im Futter eher gering ausfällt.

Kategorie: Glossar

von

Anika Abel ist Gründerin des Haustiger-Magazins und hilft Katzenhaltern als Dozentin der Online-Akademie Katzvard, ihr Wissen über Samtpfoten zu erweitern. Die ausgebildete Katzenpsychologin (ATN) und überzeugte Frühaufsteherin engagiert sich für Ataxiekatzen und träumt oft von 48-Stunden-Tagen. Folge der vierfachen Gefrierschranköffnerin auf Facebook, Twitter oder Instagram. Details zu Anikas Qualifikationen findest du auf ihrer Katzvard-Dozentenseite.