Therapien

PPIase-Hemmer: Neue Alternative in der FIP-Behandlung?

Die Feline Infektiöse Peritonitis (FIP) wird durch eine Mutation des felinen Coronavirus verursacht. Es handelt sich um eine fortschreitende Erkrankung, für die es derzeit keine Heilung gibt. Immunsuppressiva könnten helfen, die Replikation von Coronaviren zu hemmen.

© Myriams-Fotos / pixabay.com

Forscher der Nippon Veterinary and Life Science University in Tokio, Japan, untersuchten in einer kürzlich veröffentlichten Studie von welcher Bedeutung Cyclophiline für die Replikation von Coronaviren sind und welche Rolle Cyclophilin-Hemmer wie Cyclosporin A bei der Bekämpfung von FIP spielen könnten.

Cyclophiline sind Enyzme, genauer gesagt Peptodyl-Prolyl-cis-trans-Isomerasen (PPIasen), die für verschiedene physiologische Vorgänge von Bedeutung sind. Bindet sich Cyclosporin A an Cyclophilin wird das calciumabhängige Enzym Calcineurin gehemmt, das wiederum für die Aktivierung der T-Zellen von Bedeutung ist. Die T-Zellen bilden einen wichtigen Teil des Immunsystems und es kommt zu einer Immunsuppression wenn diese durch das CsA nicht aktiviert werden. In der Humanmedizin setzt man Cyclosporin vor allem in der Transplantationsmedizin ein, um Abstoßungsreaktionen zu vermeiden.

Cyclophiline, die an der Entstehung entzündlicher Krankheiten oder auch Krebs beteiligt sind, scheinen auch für die Vervielfältigung von Coronaviren von Bedeutung zu sein. So zeigte sich während der Untersuchungen, dass die Cyclophilin-Formen A und B für eine wirksame Replikation FIP-infizierter Zellen erforderlich waren. Cyclosporin A konnte die Replikation mutierter Feliner Coronaviren in vitro (also im Labor) und in vivo (im Tierversuch) hemmen, was es zu einem interessanten Medikament in der FIP-Behandlung macht.

Um die möglichen therapeutischen Effekte von PPIase-Hemmern wie Cyclosporin A in Kombination mit anderen Arzneimitteln ermitteln zu können und um festzustellen, ob CsA oder ein anderer PPIase-Hemmer Teil einer wirksamen Behandlungsstrategie bei FIP werden könnten, müssen jedoch noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

Referenz:

Tanaka Y, Sato Y, Sasaki T. Feline coronavirus replication is affected by both cyclophilin A and cyclophilin B. J Gen Virol. 2016 Nov 21. doi: 10.1099/jgv.0.000663

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie einen unserer Texte nutzen wollen, kontaktieren Sie uns unter redaktion@haustiger.info.
Diese Website speichert einige Benutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um dir eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und um deinen Besuch auf unserer Website in Übereinstimmung mit der EU-DSGVO anonymisiert zu verfolgen. Wenn du dich dazu entschließen, das Tracking abzulehnen, wird in deinem Browser ein Cookie gesetzt, um diese Wahl für ein Jahr zu speichern. Einverstanden? Nein.
622