Großkatzen

Gepard Turbo sorgte für Wirbel

Gepard Turbo aus dem Nürnberger Tiergarten überwand am Montag eine 2,7 Meter hohe Mauer und gelangte damit in die Freiheit, was für die Zoobesucher einen ziemlichen Schrecken darstellte. Ein Pony aus einer Gruppe von sechs Pferden, die gerade am Gehege vorbeigeführt wurden, wurde von Turbo leicht verletzt.

Danach verkroch sich die Raubkatze in ein Gebüsch und konnte erst nach zwei Stunden narkotisiert und somit wieder eingefangen werden. Die Gepardengehege im Tiergarten wurden nun getauscht. Außerdem soll die Mauer weiter erhöht werden, um ein erneutes Ausbrechen zu verhindern.

Soviel zu den Raubkatzenmeldungen aus Mittelfranken. Den genauen Bericht findet ihr hier.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie einen unserer Texte nutzen wollen, kontaktieren Sie uns unter redaktion@haustiger.info.