Alle Artikel mit dem Schlagwort: Glossar

Dioxygenase

Unter Dioxygenasen versteht man Enzyme der Gruppe I (EC-Klassifikation), die beide Sauerstoffatome des O2-Moleküls in ihr Substrat integrieren.

DL-Methionin

DL-Methionin wird häufig zur Ergänzung (Supplementierung) von Futtermitteln eingesetzt. Das trifft auch häufig auf Katzenfutter zu, wenn die natürlichen Bestandteile des Futtermittels nur einen geringen Anteil an den schwefelhaltigen Aminosäuren Cystein/Cystin und Methionin aufweisen, die beide für die Katze essenziell sind. Genannte Aminosäuren kommen in hohem Maße in tierischem Gewebe vor, wird dem Futter künstlich DL-Methionin zugesetzt, kann davon ausgegangen werden, dass der Gehalt an tierischen Bestandteilen im Futter eher gering ausfällt.

Zentrale Retinadegeneration

Die Degeneration (Verkümmerung) der Netzhaut (Retina) ist immer mit einem Funktionsverlust und Absterben von zellen verbunden. Die Netzhaut ist dafür zuständig, Bilder über den Sehnerv an das Gehirn zu senden. Bei einer Degeneration der Netzhaut kommt es mit der Zeit zur Erblindung der Katze. Die zentrale Retinadegeneration ist oft die Folge von Taurinmangel.

Retinol

Retinol ist ein fettlösliches, essenzielles Vitamin, das häufig vereinfachend mit Vitamin A gleichgesetzt wird, was im normalen Sprachgebrauch in der Regel ausreichend ist. Nimmt man es genau, so bezeichnet Retinol das Vitamin A1 oder auch Axerophthol. Retinol kommt in tierischen Produkten vor, vermehrt in Fisch und Leber, aber auch Eigelb und Milch.

Retina

Die Retina ist die Netzhaut des Auges. Sie befindet sich an der hinteren Innenseite des Auges und ist für die Umwandlung des auftreffenden Lichts in Nervenimpulse zuständig.

systolisch

Systolisch bezeichnet den Vorgang der Herzbewegung, während dem Blut in die Arterien geleitet (Anspannungs- und Auswurfphase) wird.