Beschäftigung

Beschäftigungsmöglichkeiten – Wühlkiste und Erlebniskiste für die Katze

Gerade Wohnungskatzen leiden oft unter Langeweile, schließlich ist in der Wohnung, auch wenn man sich sehr eingehend mit den Katzen beschäftigt, das Leben oft doch sehr eintönig, da die Eindrücke, die die Außenwelt so mit sich bringt, einfach fehlen.

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, auch Wohnungskatzen immer wieder etwas Abwechslung zu bieten. Günstig und auch für handwerklich nicht so geschickte Menschen geeignet, ist zum Beispiel eine Wühl- oder Erlebniskiste.

Was brauchen wir für eine Katzenwühlkiste?

Nun, wie der Name schon sagt, benötigen wir natürlich eine Kiste, das kann eine Holzkiste oder Plastikbox sein, ein stabiler Karton oder vielleicht auch ein Wäschekorb. Grundsätzlich sind der Fantasie hier kaum Grenzen gesetzt.

Diese Kiste füllen wir mit “Wühlmaterial”. Das können Tischtennisbälle oder andere Bälle sein, Heu, Zeitungspapier, aber auch Blätter, Tannenzapfen, Holzbausteine oder große Kastanien. Wichtig ist im Endeffekt nur, dass die Gegenstände groß genug sind, dass die Katze sie nicht verschluckt und keine Verletzungs- oder Vergiftungsgefahr von ihnen ausgeht.

Danach kommen im Idealfall unter den wohlwollenden Augen der Katze noch Leckerlis in die Kiste und die Suche kann beginnen. ;-)

Es soll übrigens Katzen geben, die es unsagbar spannend finden, wenn sich Eiswürfel in der Wühlkiste verbergen. Diese sind jedoch nur für gesunde, erwachsene Katzen geeignet.

Was sind Erlebniskisten?

Mit einer Erlebniskiste holen wir der Wohnungskatze ein wenig Natur in die eigenen vier Wände. Dazu füllen wir die Kiste mit Sand, Erde oder auch Laub. Frisch gemähtes Gras, Tannenzapfen und Rindenstücke oder auch etwas Waldboden riechen für neugierige Katzennasen auch äußerst interessant und laden zum Entdecken ein.

Vielleicht habt ihr auch die Möglichkeit, ein wenig gebrauchtes Kleintierstreu von Bekannten zu erhalten. Auch dieses zieht die lieben Stubentiger oft magisch an.

Einschränkungen gelten bei der Erlebniskiste im Endeffekt die gleichen, wie bei der Wühlkiste.

Habt ihr euren Katzen schon einmal eine Wühl- oder Erlebniskiste gebastelt?

(Bild: (c) katze (4) von kathrin_gaisser unter der CC)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie einen unserer Texte nutzen wollen, kontaktieren Sie uns unter redaktion@haustiger.info.