Seite wählen

Geld können wir ja alle immer irgendwie brauchen. Du doch sicher auch, oder? Dachten wir uns. Wir haben daher hier einige Tipps für dich, wie du – ohne fundiertes Fachwissen zu haben – im Internet mit Online-Kursen MIT LEICHTIGKEIT die große Kohle verdienen kannst.

1) Bezeichne dich als Experte für dein Thema, egal ob du Ahnung davon hast oder nicht. Studium oder Ausbildung braucht auch keiner. Wird völlig überbewertet. Wenn du dich als Experte fühlst, dann bist du auch einer. Fertig. Alles eine Frage des richtigen Mindsets.

2) Betitle alle anderen als inkompetente Vollidioten, die keine Ahnung von deinem Thema haben. Besonders Tierärzt:innen. Die darfst du nicht vergessen. Wenn du nicht besser bist als der Tierarzt, ist dein Kurs nichts wert.

3) Such dir ein Thema, bei dem der Personenkreis aus Punkt 2 deiner Meinung nach regelmäßig versagt. Besonders erfolgsversprechend sind hier Themen wie “Handauflegen gegen Inkontinenz” oder “Homöopathie zum Aufmalen gegen Parvovirose”. Protipp: Wenn dich jemand als Schwurbler bezeichnet, bist du definitiv auf der richtigen Fährte. Weiter so!

4) Du weißt noch nicht, welches Thema es werden soll? Telegram eignet sich hervorragend als Inspirationsquelle.

5) Gib deinem Thema einen wissenschaftlichen Touch, indem du z. B. statt über Homöopathie über “Quantenphysik” oder – bei Schüssler Salzen – über “Biochemie” sprichst. Fußnoten machen sich auch immer gut. Aber Achtung: Verweise hier auf keinen Fall auf seriöse Quellen! Das würde nur vom Thema ablenken.

6) Versprich deinen Interessenten, dass sie mit Leichtigkeit perfekt werden können, aber mach deutlich, dass sie es allein in der Hand haben und dich keine Schuld trifft, wenn es dem Tier mit deiner Methode nicht besser geht. Schließlich bist du der Experte und es ist absolut unmöglich, dass dich eine Schuld trifft, wenn dein unglaubliches Wissen, das du gnädigerweise weitergibst, nicht korrekt umgesetzt wird. PS: Natürlich bist du auch nicht schuld, wenn ein Tier stirbt, weil die Leute dir vertraut haben, statt das Tier zeitnah tierärztlich versorgen zu lassen. Wäre ja noch schöner.

7) Biete deinen Kurs absolut überteuert an und betone mehrfach, dass der Kurs seinen Preis wert ist, weil du einzigartiges Wissen vermittelst, mit dem deine Teilnehmer künftig Tieren bei Problemen helfen können, bei denen die Gruppe aus Punkt 2 deiner Meinung nach regelmäßig versagt. Betone hier unbedingt nochmals, dass du der unfehlbare Experte bist und alle anderen inkompetente Vollidioten.

8) Schwadroniere ausgiebig über die Mängel der Idioten aus Punkt 2. Und wenn du schon einmal dabei bist, weise unbedingt auf die Gefahren von Impfungen und diversen Medikamenten hin. Ach, Antibiotika, Cortison und Schmerzmittel verringern Leid und retten Leben? Pfff, völlig überbewertet. Hallo, du bist der Experte und deine Methode heilt alles. Und falls nicht, dann wurde dein Wissen mit Sicherheit nicht korrekt umgesetzt. Schließlich ist es völlig unmöglich, dass du Mist erzählst, der Tierleben gefährdet.

9) Sorge dafür, dass du über Google gut gefunden wirst. Deine Zielgruppe wird dich dort suchen. Alternativ lohnt es sich, ausführlich und ungefragt bei jeder sich bietenden Gelegenheit in den sozialen Medien über deine unglaubliche Methode zu sprechen. Du wurdest gesperrt? Lass dich davon nicht abhalten. Alles Banausen, deren Horizont der Wahrheit – deiner Wahrheit – nicht gewachsen ist. Hey, immerhin bist DU der Experte und hast immer Recht. Schon aus Prinzip.

10) Erstelle eine Prüfung und versprich deinen Teilnehmern ein Zertifikat, so dass sie sich danach “zertifizierter Experte für [dein Thema]” nennen können. Achtung: Die Prüfung muss so einfach sein, dass sie jeder ohne zu lernen besteht. Schließlich willst du deine Teilnehmer nicht überfordern.

Du hast alle Punkte abgehakt? Hervorragend. Dann steht der ersten Million nichts mehr im Weg. Feuer frei!

[red_box]Im Ernst: Liebe Dosenöffner, bitte schaut genau hin, wem ihr vertraut. Wir haben nur dieses eine Leben. Und wir möchten nicht als Versuchskaninchen für die Methoden selbsternannter Experten dienen, denen suggeriert wird, sie müssten nichts wissen, sondern nur die richtige Strategie haben, um mit ihrem Thema sechsstellige Monatsumsätze zu generieren. Im schlimmsten Fall bringt ihr uns mit diesen Methoden direkt oder indirekt um und schießt noch dazu viel Geld in den Wind, das ihr sicherlich sinnvoller verwenden könntet. [/red_box]