Katzenhaltung

Hilfe! Meine Katze flüchtet aus der Wohnung…

Manche Halter von Wohnungskatzen können davon ein Lied singen, versuchen die Samtpfoten doch bei jedem Öffnen der Wohnungstüre, im Haus oder gleich im Freien auf Erkundungstour zu gehen. Dies kann gerade bei stark befahrenen Straßen, Straßenbahnschienen oder Bahngleisen vor der Haustüre schnell gefährlich werden.

Daher begibt man sich häufig auf die Suche nach Lösungen. Bei einer oder zwei Katzen reicht es oft aus, einfach gründlich aufzupassen, im Mehrkatzenhaushalt oder bei Katzen mit großem Freiheitsdrang kann es dagegen schon zu einem Problem werden, die Katzen davon abzuhalten durch die Tür zu huschen, wobei man bei letzteren vielleicht darüber nachdenken sollte, ob die Miez in einem Zuhause mit Freigang (gesichert oder in möglichst sicherer Umgebung) nicht glücklicher wäre.

Ablenkung

Futter oder abgöttisch geliebtes Spielzeug, durch das die Katzen erst einmal beschäftigt sind, sind ein probates Mittel, um ein wenig Zeit zu gewinnen, damit man das Haus ohne felligen Mitbewohner verlassen kann. Im Gegenzug kann man beim Betreten der Wohnung bereits durch den Türspalt einige Leckerlis werfen, um die Samtpfoten erst einmal zu beschäftigen.

Gittertür/Sicherheitsschleuse

Funktioniert beides nicht oder möchte man zusätzliche Sicherheit, dann bietet sich der Einbau einer “Sicherheitsschleuse” mittels einer Gittertür an. Eine solche Schleuse baut man am einfachsten mit Hilfe eines Holzrahmens, in den ein Katzennetz oder auch Hasendraht/Volierendraht o. ä. gespannt wird. Dann wird die Gittertür etwa einen Meter hinter der Wohnungstür im Flur (dann braucht man wahrscheinlich einen zweiten Holzrahmen als Türrahmen) oder je nach Wohnung auch in einer Tür befestigt. Die eine Seite wird mit Scharnieren versehen, an die andere kommt ein Riegel oder eine ähnliche Schließvorrichtung und fertig ist die Sicherheitsschleuse.

Damit ihr euch das Ganze ein bisschen besser vorstellen könnt, habe ich hier ein paar Bilder für euch gefunden. ;-)

Erziehung

Mit Geduld kann man vielen Katzen durchaus auch beibringen, dass sie jenseits der Wohnungstüre nichts zu suchen haben, wobei das Thema „Katzenerziehung“ sicher noch einen gesonderten Artikel wert ist. ;-)

Von Katzenklappen inkl. Halsbändern mit Zeitschaltuhr und ähnlichen technischen Spielereien halte ich für meinen Teil eher wenig, schon allein deshalb, weil auch so genannte Sicherheitshalsbänder schnell zur (manchmal auch tödlichen) Gefahr für den geliebten Stubentiger werden können.

Kennt ihr dieses Problem auch und, wenn ja, wie geht ihr damit um?

(Bild: Now open the door please von Tomi Tapio unter der CC)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie einen unserer Texte nutzen wollen, kontaktieren Sie uns unter redaktion@haustiger.info.
Diese Website speichert einige Benutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um dir eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und um deinen Besuch auf unserer Website in Übereinstimmung mit der EU-DSGVO anonymisiert zu verfolgen. Wenn du dich dazu entschließen, das Tracking abzulehnen, wird in deinem Browser ein Cookie gesetzt, um diese Wahl für ein Jahr zu speichern. Einverstanden? Nein.
650