Interviews Tierische Berufe

Interview: Was macht eigentlich eine Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeutin?

Im fünften Teil unserer Interviewreihe zum Thema “Tierische Berufe” erzählt uns Nadine Böhm von der Mobilen Tierheilpraxis Sanftes Heilen Nadine Böhm etwas über einen eher unbekannten Beruf. Denn Nadine arbeitet unter anderem als Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeutin nach Vinja Bauer™. Was das ist und was man da so macht, lest ihr in diesem Interview.

Hexe: Hallo Nadine, herzlichen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, uns einige Fragen zu deinem Beruf zu beantworten. Stellst du uns kurz deinen Beruf vor?

Nadine: Vielen Dank für dein Interesse! Als Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeutin nach Vinja Bauer ™ ist man Ansprechpartner für unterschiedliche Krankheitsbilder und Verhaltensauffälligkeiten der Tiere. Das Behandlungsspektrum ist somit sehr vielschichtig.

Diese Behandlungsformen unterscheiden sich in 2 große Gebiete:
1. körperliche Beschwerden:
Es können alle klassischen Krankheitsbilder im orthopädisch-neurologischen Bereich, in der Traumatologie, in der Inneren Medizin, in der Gynäkologie und vor allem auch in der Geriatrie (Beschwerden/ Krankheiten durch höheres Alter) positiv beeinflusst werden.
2. psychosomatische Beschwerden:
Auch psychosomatische Problematiken können durch die Therapieformen bearbeitet und dadurch ebenfalls positiv beeinflusst werden.

Diese noch recht junge Therapieform verbreitet sich in Europa immer weiter. Aktuell sind in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Irland 150 Therapeuten nach Vinja Bauer™ ausgebildet. Die Tierbesitzer haben häufig schon einen langen Weg hinter sich, bis sie über Medien oder auf Empfehlung von Kollegen oder Tierärzten auf diese Therapieform aufmerksam gemacht werden.

Katze mit MTP. Behandlung ohne Anfassen für Angstpatienten. Die Katze kann sich in Ruhe und ohne Zwang auf das Pad und die Frequenzen/Behandlung einlassen. (Bild: Nadine Böhm)

Die Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ gehört zu den sogenannten komplementär medizinischen Therapieformen. Das Laserlicht wird in den Zellen der Tiere sofort in Energie umgesetzt. Der Organismus kann diese Energie sofort verstoffwechseln. Dieser Energieschub kann schon reichen, um eine akute oder chronische Erkrankung in die richtige Richtung zu lenken. Die Selbstheilungskräfte des Tieres können auf diese Energie zurückgreifen und den Stoffwechsel ankurbeln. Einfach gesagt kann das Laserlicht als Starthilfe und Booster für die körpereigene Regeneration helfen. Die zusätzlich gezielt ausgewählten Frequenzen sorgen für die nötigen Informationen an die Körperzellen. Dadurch können die Zellen u.a. angeregt werden ihre physiologischen Aufgaben zu erfüllen, was zuvor u.U. durch Verletzung/ Erkrankung nicht mehr möglich war.

In der Faszien-Frequenz-Therapie optimieren wir das fasziale Gewebe und können bei einer Vielzahl von funktionellen Problemen im Bewegungsapparat oder auch bei Stoffwechselproblemen regulativ eingreifen. Auch bei dieser Therapieform steht die natürliche Regeneration im Vordergrund.

Hexe: Wie müssen wir uns denn „einen Tag im Leben einer Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeutin“ vorstellen?

Nadine: Meine Termine liegen vorwiegend auf dem Nachmittag, Abend und Wochenende. Die Praxiszeit und die Kurstage sind immer wieder anders, spannend und bringen neue Herausforderungen mit sich. Praxistag oder Kurstag bestimmen den konkreten Tagesablauf. Ich unterrichte Therapeuten/Ärzte in Kleingruppen oder auf Wunsch auch exklusiv im Einzelcoaching.

Die Bearbeitung von E-Mails, Kursanmeldungen, Rechnungen und Therapieplanerstellung erfolgt meist abends oder in den frühen Morgenstunden. In meiner Fahrpraxis werde ich auch zu Tieren gerufen, die weiter entfernt liegen. Diese werden in Touren oder Sammelterminen organisiert.

Ein sehr wichtiger Aspekt meiner Arbeit ist die Kommunikation mit den Tierbesitzern, dies erfolgt direkt vor Ort. Häufig werden auch telefonische Beratungen benötigt.

Tiere haben einen großen Stellenwert in der Familie eingenommen und werden dementsprechend auch immer häufiger therapeutisch versorgt.

Katze auf SureFoot® Pads zur Verbesserung des Körpergefühls. Hier konnte die Katze frei wählen, welches Pad für sie am geeignetsten war. Die unterschiedlichen Farben stehen für unterschiedliche Pad-Stärken. (Bild: Nadine Böhm)

Hexe: Wie wird man denn Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeutin? Gibt es da eine anerkannte Ausbildung? Drückt man die Schulbank? Oder lernt man vielleicht wie in einem „normalen“ Ausbildungsberuf auch bei anderen Therapeuten? Macht man Praktika? Gibt es Berufsverbände?

Nadine: Es ist kein anerkannter Ausbildungsberuf und auch nicht geschützt, jeder kann mit dem Kauf dieser Therapiegeräte am Tier arbeiten. Ich arbeite nach Vinja Bauer ™ und diese Kurse sind nur mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Tiertherapeuten (Tierheilpraktiker, Osteopathen, Chiropraktiker etc. oder Tierarzt) als Weiterbildung zum Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeut an Wochenenden zu absolvieren. Vinja Bauer™ ist eine geschützte Medizinproduktmarke und darf nur von lizensierten Therapeuten angeboten werden. Dies soll die hohe Qualität gewährleisten. Die Kunden können sich so im Dschungel der Therapieformen und -angebote leichter orientieren.

Die Faszien-Therapie nach Vinja Bauer ™ umfasst den Basis- und Fortgeschrittenenkurs.

Die Laser-Frequenz-Therapie-Kurse nach Vinja Bauer ™ sind in mehrere Module aufgebaut.

1.) Modul 1 vermittelt die Basis der Lasertherapie mit den dazugehörigen Basis-Frequenzen und das Wissen, achtsam (u.a. Beachten der Kontraindikationen) mit den Frequenzen umzugehen.
2.) Modul 2 Behandlungstechniken und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten (z.B. mit Donut, Herbert Kugel, SureFoot® Pads, Faszien-Therapie, Akupunktur, etc.) mit zusätzlichen Frequenzen vereint.
Ab Modul 3 arbeiten wir rein im psychosomatischen Bereich.
3.) Modul 3 Epigenetik und mentale Balance.
4.) Modul 4 Epigenetik und emotionale Balance.
5.) Modul 5 befasst sich mit dem Umgang von traumatisierten Patienten und Wegbegleitung während des Sterbeprozesses.

Die Kurse umfassen einen umfangreichen Praxisteil am Tier und an sich selbst, so dass man zwischen diesen Modulen das Erlernte zu Hause in der Praxis gut umsetzen kann. Die Selbsterfahrung in der Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ ist sehr wichtig. Da unsere Patienten nur nonverbal mit uns kommunizieren können, müssen wir auf viele Kleinigkeiten ihrer Kommunikationsebene achten und diese auch beachten.

Wir Frequenz-Therapeuten nach Vinja Bauer™ sind extrem gut vernetzt und können so auch das Wissen des Kollektives nutzen. Dies ist ein wichtiger Bestandteil des Netzwerkes, wir arbeiten alle zum Wohle der Tiere und unterstützen uns gerne. Das ist das Schöne daran, dass unser Netzwerk innerhalb Deutschlands, Luxemburgs, Österreichs, der Schweiz und Irlands funktioniert. So können wir auch eine schnelle Vermittlung von Tieren gewährleisten, die nicht in unserem Einzugsgebiet liegen. Jeder Therapeut macht innerhalb der verschiedenen Module seine eigene Entwicklung durch. Jeder besucht die Folgekurse erst dann, wenn er dazu bereit ist (z. B. das Erlernen der Pulstestung).

Zur Dozentin für Laser- und Faszien-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer ™ wurde ich von Vinja Bauer Mitte 2017 ernannt. Das hat mich damals sehr gefreut und ich gebe mein Wissen in Kursen mit Freude und Stolz an Therapeuten weiter. Das Wissen in diesem Beruf wächst nicht nur mit jedem Kunden, sondern auch mit der Erforschung von neuen Frequenzen und ihren Anwendungen. Erfahrungen zeigen, dass trotz gleichem Krankheitsbild Genesungsweg und Wahl der Therapie unterschiedlich sind.

Behandlung mit der Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer ™ (Bild: Nadine Böhm)

Hexe: Arbeiten Laser- und Faszien-Frequenz-Therapeuten auch mit Tierärzten oder Angehörigen anderer tierischer Berufsgruppen, z. B. Tierheilpraktikern, zusammen? Wie ist das denn bei dir z. B.?

Nadine: Ein sehr wichtiger Aspekt ist die Zusammenarbeit mit allen Berufsgruppen, die sich mit der Tiergesundheit befassen. Ich freue mich immer über eine offene Kommunikation, nur diese kann die optimale Versorgung der tierischen Patienten gewährleisten. Häufig ergänzen sich die verschiedenen Therapieformen.

Ein gutes Beispiel sind Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei der Katze. Nur eine gute Kooperation zwischen Tierarzt, Ernährungsberater, Tierheilpraktiker und Laser-Therapeut kann die Katze im jeweiligen Fachgebiet optimal unterstützen. Der Tierarzt stellt in der Regel die Diagnose und überweist die Patienten z. B. zum THP für eine Magen-Darm-Sanierung. Er empfiehlt einen Ernährungsberater, um die Ursache abzustellen und häufig auch mich, damit ich diesen Prozess der Darmsanierung und das überschießende Immunsystem regulativ positiv mit der Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ beeinflussen kann. Dies ist nur ein Beispiel für Berufsgruppen übergreifende Therapien zum Nutzen des Tieres.

Hexe: Ich kann mir jetzt unter Laser- und Faszien-Frequenz-Therapie nicht so viel vorstellen. Magst du uns kurz erklären, in welchen Situationen man uns damit etwas Gutes tun könnte und worauf wir deiner Meinung nach bei der Wahl des Therapeuten achten sollten?

Nadine: Die Laser- und Faszien-Therapie nach Vinja Bauer ™ ist wie anfangs erwähnt sehr vielschichtig. Die Faszien-Frequenz-Therapie beim Pferd wende ich meist für eine Lymphdrainage an, bei Ödemen durch Einschuss. Weitere Anwendungsgebiete sind: Unterstützung im Training für die Muskeln, damit diese nicht übersäuern, Erhöhung der Beweglichkeit, Verbesserung der Gelenkstabilität, der Bewegungskoordination, Lösen von Vernarbungen, Verklebungen oder Verhärtungen in Muskulatur und Gewebe und auch einfach nur als Wellnessmassage, die neben Pferden auch Hunde und Katzen dankend annehmen.

Behandlung einer tiefen offenen Verletzung mit der Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer ™ (Bild: Nadine Böhm)

Die Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ kann neben der Schmerzbehandlung durchblutungsfördernd und Stoffwechsel anregend wirken, stärkt das Immunsystem, kann bei psychischen Auffälligkeiten stabilisieren und kann auch der Entspannung und der Prävention dienen. Beispiele für Krankheitsbilder sind Hauterkrankungen, Wunden, Sehnen- u Muskelverletzungen, COB, Arthrose, depressive Verstimmungen, uvm.

Um einen geeigneten Therapeuten in seiner Nähe zu finden, hat man die Möglichkeit sich direkt bei Vinja Bauer zu melden. Vinja gibt die Daten des passenden Therapeuten in der Nähe weiter.

Falls man auf die Internetseite eines Laser- und/oder Faszien-Therapeuten gestoßen ist oder einen Flyer erhalten hat, sollte man sich zuerst die Ausbildung dieses Therapeuten ansehen. Eine abgeschlossene Ausbildung zum Tiertherapeuten, eine Gewerbeanmeldung und Weiterbildungen in der Laser- und Faszien-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ wirken erstmal seriös und sind gute Voraussetzungen. Hat man sich für einen Therapeuten entschieden, sollte auch die Sympathie zwischen Tier-Patient, Besitzer und Therapeut stimmen. Das Bauchgefühl entscheidet hier schlussendlich immer mit.

Der ausgesuchte Laser Therapeut sollte die gestellten Fragen verständlich beantworten, Auskunft über die jeweiligen Frequenzen geben und nicht mit einem Allround-Programm arbeiten, sowie eine transparente Preisgestaltung vorweisen.

Hexe: Angenommen, wir haben jetzt einen Therapeuten gefunden, der uns geeignet erscheint, wie müssen wir uns dann den weiteren Ablauf vorstellen? Jetzt bei dir z. B. wir schreiben dir eine Mail oder rufen dich an und wie geht es dann weiter?

Nadine: Die meisten Neukunden rufen direkt an, haben mich empfohlen bekommen oder sind auf Grund der Laser- und Faszien-Therapie nach Vinja Bauer ™ auf mich gestoßen. Beim Vereinbaren des Termins frage ich um welches Anliegen es sich handelt und welche Therapieform angedacht ist. Vorort schaue ich mir zuerst das Tier an. Wenn die Laser-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ angewendet wird, stelle ich mein Laser-Warnschild auf, damit dieser Bereich abgegrenzt ist (Stallbereich). Der Besitzer und ich haben Laser-Schutzbrillen auf, die nicht unbedingt bequem und chic sind, aber nötig. Dies sind wichtige Sicherheitsmaßnahmen, da die direkte Lasereinstrahlung im Auge zu Verletzungen führen kann.

Nach den Sicherheitsmaßnahmen starte ich mit dem Laser den Körperscan, zeitgleich benutze ich die VAS-Pulsdiagnostik und spüre somit Störfelder auf. Aufgrund meiner Befundung wähle ich anschließend die entsprechende Frequenz für die Behandlung aus. Während der Therapie beobachte ich die Reaktionen der Patienten. Viele Tiere fangen an zu gähnen, schmatzen oder schlafen sogar ein. Die Tiere merken relativ schnell, was die Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™ bewirken kann und machen dann gezielt durch Schubsen oder eigenen Positionswechsel auf weitere Auffälligkeiten aufmerksam.

Fernbehandlung mit Pad, wenn die Katze nicht direkt angefasst werden möchte. (Bild: Nadine Böhm)

Obwohl die Therapieform nach außen nicht anstrengend wirkt, ist sie es dennoch. Der Körper bekommt Informationen, die erstmal vom Organismus aufgenommen und verarbeitet werden müssen. Bei Tieren, die mehr wollen, als sie verarbeiten können, muss ich als Therapeut in der Lage sein, dies zu erkennen um die Behandlung rechtzeitig zu beenden.

Hexe: Und die Kosten? Macht da jeder Therapeut seine eigenen Preise oder gibt es da auch eine Gebührenordnung wie bei den Tierärzten?

Nadine: Als Tierheilpraktiker richte ich mich nach dem Gebührenverzeichnis der Tierheilpraktiker. Die Abrechnung für die Laser- und Faszien-Therapie nach Vinja Bauer ™ erfolgt in unserem Therapeutenkreis meist im Minutentakt und beträgt zwischen 1,50 und 3,00 €, je nach Region und Ausbildungsstand.

Hexe: Das war es auch schon. Liebe Nadine, wir danken dir, dass du unsere Fragen so ausführlich beantwortet hast und wünschen dir und deinen Lieben alles Gute und hoffen, dass du noch vielen Miezen und anderen Tieren mit deinen Therapien helfen kannst.

Über Nadine Böhm

Nadine Böhm ist seit 2005 Tierheilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Pferd, Hund und Katze. Sie hat sich in zahlreichen Seminaren und Fortbildungen mehr Wissen angeeignet, um ihren Patienten bestmögliche Behandlungen anbieten zu können. U.a. ist sie TCM – Tierakupunkteurin, Shiatsu – Praktikerin, Pferdethermografin, Sure Foot® Therapeutin und Beraterin für Pferdefütterungsmanagement.
Nadine ist nicht nur ausgebildete Therapeutin in der Laser-Frequenz-Therapie und der Faszien-Frequenz-Therapie nach Vinja Bauer™, sondern auch als Dozentin/ Trainerin dieser Therapieformen tätig.
Seit 2016 ist Nadine Böhm in ihrer eigenen mobilen Praxis „Mobile Tierheilpraxis Sanftes Heilen Nadine Böhm“ tätig. Wie der Name ihrer Praxis schon aussagt, sind Nadine sanfte und gefühlvolle Behandlungstechniken sehr wichtig. Mehr über Nadine erfahrt ihr auf ihrer Website oder auch auf Facebook.


Hast du noch Fragen oder Anregungen zu diesem Artikel? Dann schreib uns doch eine Mail an redaktion@haustiger.info. Wir freuen uns auf deine Nachricht!

über

Madame, Diva und manchmal auch "Mäkeltrudi". Hexe ist die First Lady im Bürokatzenteam von Haustiger und der Grund, warum es dieses Magazin heute gibt. Ihre Tätigkeit als zertifizierte Bürofachmieze ist eigentlich unbezahlbar, Hühnchen im Haus zu haben, schadet aber trotzdem nicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie einen unserer Texte nutzen wollen, kontaktieren Sie uns unter redaktion@haustiger.info.