Alle Artikel in: Katzenbücher, Rezensionen

Buchrezension: 111 Katzen, die man kennen muss

Auf die 111 Katzen sind wir das erste Mal durch unseren Kollegen Professor Jasper gestoßen, der sich um einen Platz im Buch beworben hat. Wir hatten dann vor fast einem Jahr Gelegenheit bekommen, mit Autorin Elke Pistor ein Interview zu führen und schaffen es nun nach der langen Zeit endlich mal, unsere Meinung zum Buch niederzuschreiben. Allgemeines zu 111 Katzen, die man kennen muss Autorin: Elke Pistor Verlag: Emons Verlag Taschenbuch: 240 Seiten ISBN-13: 978-3954518302 Das sagt der Klappentext Wissen Sie, wo Deutschlands schlauste Katze studiert? Wie hat „Nora“ das Klavierspielen gelernt? Und wie konnte eine Katze eine ganze Stadt lahmlegen? Lernen Sie 111 herausragende Katzenpersönlichkeiten kennen, die Sie zum Lächeln, Staunen und auch mal zum Kopfschütteln animieren werden. Ein Muss für jeden Katzenliebhaber!“ Das sagt die Haustiger-Redaktion zu 111 Katzen, die man kennen muss „111 Katzen“ ist ein Buch, das man von Anfang an gerne in die Hand nimmt, das sich mit der gewählten Schrift angenehm liest und auch Bilder von ordentlicher Qualität aufweist. Für uns ist es tatsächlich das erste Buch der 111er …

Buchrezension: „Lass die Katze aus dem Sack!“

Heiteres wie Hintergründiges über Katzen in Sprichwörtern & Redewendungen. Die Katze ist aus dem alltäglichen Sprachgebrauch nicht wegzudenken. In allerlei Phrasen wird sie herangezogen, ob es nun um den granatenmäßigen Kater nach der letzten rauschenden Party geht oder um gar grausige Klänge, überall finden wir sie unsere Samtpfoten. Und oft macht man sich gar keine Gedanken, woher diese Sprichwörter und Redewendungen kommen. Die Autoren des vorliegenden kleinen Büchleins haben dies getan. Allgemeines zum Buch Autoren Annette Beer und Claas Janssen Verlag: steffen-Verlag (2016) ISBN: 978-3-95799-020-4 Umfang: 64 Seiten (davon 33 Abbildungen) Preis: 7,95 € Das sagt der Klappentext Bei Nacht sind alle Katzen grau? Es regnet Katzen und Hunde? In diesem Büchlein lassen wir für Sie die Katze aus dem Sack, erklären wie und wo Sprichwörter und Redewendungen rund um die Katz entstanden sind und wofür sie im heutigen Sprachgebrauch stehen. Zu den interessanten wie vergnüglichen Erläuterungen von Annette Behr schuf Claas Janssen Illustrationen voller Charme und Witz. Das sagt die Haustiger-Redaktion „Lass die Katze aus dem Sack“ ist ein kleines, liebevoll gestaltetes Büchlein, in …

Buchrezension: Kleine Freiheit vor der Haustür (Jessica Rohrbach)

Freigang – für die einen die einzig wahre Form der Katzenhaltung, für die anderen ein unkalkulierbares und damit zu hohes Risiko. Doch wie hält man Freigänger richtig? Was ist zu beachten, wenn man die Katze in die große, weite Welt vor der eigenen Haustür entlässt und wie bereitet man sie am besten darauf vor? Das sind grob zusammengefasst die Inhalte dieses Buches. Allgemeines zum Buch Autorin: Jessica Rohrbach Verlag: Cadmos-Verlag (31.03.2013) Broschiert: 80 Seiten ISBN-10: 3840440165 ISBN-13: 978-3840440168 Das sagt der Klappentext Der Traum vom Gras unter den Pfoten Ungestört durch die Natur streifen, Mäuse fangen, Artgenossen treffen – Katzen erleben draußen viele Abenteuer. Sie können ihren natürlichen Bedürfnissen nachgehen und nach einem erlebnisreichen Streifzug zufrieden zurückkehren. Diese Haltungsform bringt zwar einige Gefahren, die sich jedoch mit dem nötigen Wissen minimieren lassen. Von der Vorbereitung auf den ersten Ausflug bis hin zu Tricks wie man die Katze nach Hause lockt, enthält das Buch eine Fülle wertvoller Informationen in Text und Bild. • Das Revier: Hier regiert die Katze • Zu Hause schmeckt es am besten …

Buchrezension: Der verschwundene Kater (Mary Gaitskill)

Mary Gaitskill ist vor allem durch den Erzählband „Schlechter Umgang“ bekannt, der auch die Erzählung „Secretary“ entstammt, die unter dem Titel „Secretary – Manchmal muss Liebe wehtun“ von Steven Shainberg verfilmt wurde. Als ich gefragt wurde, ob wir das 2014 erschienene Buch „Der verschwundene Kater“ lesen und rezensieren möchten, fiel mir das Ja-Sagen nicht schwer und natürlich erzähle ich euch gerne, wie mir das Buch gefallen hat.