Alle Artikel mit dem Schlagwort: Meldungen

Mit zoolove Gutes tun

Ab dem Welttierschutztag am 4. Oktober wird es bei zooplus (Europas führendem Anbieter für Tierbedarf) eine neue Charity-Marke geben: zoolove. Die zoolove-Kollektion besteht aus ganz unterschiedlichen Produkten für Hunde und Katzen und umfasst zum Beispiel Halsbänder, Fressnäpfe, Schlafplätze und Spielsachen, aber auch Premium-Nassfutter und Leckereien. Das Sortiment soll im Laufe der Zeit auch noch erweitert werden.

Jäger dürfen Katzen in NRW nicht mehr abschießen

Nach Beschluss des rot-grünen Landeskabinetts sieht das neue Jagdgesetz für NRW vor, dass streunende Katzen nicht mehr abgeschossen werden dürfen. Bislang war der Abschuss von Katzen, die sich mindestens 200 Meter vom nächsten bewohnten Haus entfernt aufhielten, durch Jäger erlaubt. Jährlich traf dieses Schicksal denn auch laut Angaben des Landesjagdverbandes rund 10.000 Katzen. Die neue Reform muss bis Mitte 2015 in Kraft treten. Weitere Informationen: Streunende Katzen dürfen in NRW nicht mehr abgeschossen werden

Zielgerichtetes Kastrationsprojekt war sehr erfolgreich

Wie eine neue Studie zeigt, konnten in Florida durch ein umfassendes Kastrationsprojekt große Erfolge erzielt werden. Die Zahl der Tiere, die ins Tierheim gebracht und dort eingeschläfert wurden, ging deutlich zurück. Es wurde untersucht, ob es möglich ist, genug Katzen unfruchtbar zu machen, um ihren „Zulauf“ zu den Tierheimen zu reduzieren. Hier und da einige Katzen unfruchtbar zu machen, zeigte keine große Wirkung, daher wollten die Forscher ein konkretes Gebiet auswählen und dort alle Ressourcen in den Ring werfen. Das Programm wurde auf ein Gebiet im Alachua County mit einer großen Streunerpopulation ausgerichtet und in dessen Rahmen über 2300 Streunerkatzen bzw. etwa 54 % der geschätzten Streunerkatzenpopulation in diesem Gebiet unfruchtbar gemacht. Danach wurden die Katzen wieder an ihrem ursprünglichen Standort freigelassen oder adoptiert.

Zu viele konsultieren „Dr. Google“…

… so das Ergebnis einer Umfrage unter nahezu 700 britischen Tierärzten. Laut der British Veterinary Association (BVA) gaben 98 % der Tierärzte, die an der Umfrage teilnahmen, an, dass das Verhalten Ihrer Klienten davon abhängig ist, was sie online an Informationen vorfinden. Vier von zehn Tierärzten gaben an, dass die Onlinesuche der Tierbesitzer nicht hilfreich war, 6 % der Tierärzte fanden sie hilfreich.

Was lange währt… Katzvard ist da

Im Rahmen unseres Redesigns hatte ich ja schon angekündigt, dass eine große Neuerung/Veränderung noch fehlt. Und nun ist es endlich soweit… wir können unsere neue Online-Akademie endlich der Öffentlichkeit vorstellen. Schon vor längerer Zeit hatte ich die Idee, eine Lernplattform zu schaffen, die sich nicht mit verschiedenen Fachbereichen oder Tierarten, sondern nur mit Katzenthemen beschäftigt. Mit Silke habe ich hier eine sehr kompetente Mitstreiterin gefunden, die sofort Feuer und Flamme und an der Entstehung dieser tatkräftig beteiligt ist und war. Katzvard ist eine Online-Akademie für Katzenthemen, für Einsteiger in die Katzenhaltung und erfahrene Katzenhalter gleichermaßen. Der erste Kurs „Katzen barfen – eine Einführung“ startet am 06. Oktober. Weitere Kurstermine werden wir in Kürze einstellen. Aber genug der Worte, tretet ein und seht euch um. Katzvard erwartet euch. ;-) Ihr findet Katzvard auch bei Facebook, Twitter und Google+.